Aktuelles

Das Familienrecht in der heutigen Zeit

Überholte und veraltete Formen des Familienrechts sollen abgeschafft werden und neue Formen der familiären Unterstützung sollen die Gleichberechtigung aller Bürgerinnen und Bürger fördern.

Das Familienrecht ist einem ständigen Wandel unterworfen und versucht sich damit den neuen gesellschaftlichen Umständen anzupassen. Mit der gemeinsamen elterlichen Sorge rückt zum Beispiel das Wohl des Kindes immer mehr in den Mittelpunkt des Sorge- und Unterhaltsrechts. Auch können seit 2007 mit dem Partnerschaftsgesetz gleichgeschlechtliche Paare ihre Verbindung rechtlich absichern. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, was wir in der heutigen Zeit eigentlich unter Familie verstehen. Ist die Familie eine Hausgemeinschaft, eine engere Verwandtschaftsgruppe, eine Lebenspartnerschaft oder verstehen wir unter dem Begriff Familie die bürgerliche Kleinfamilie mit monogamer, heterosexueller Ehe?

Neue Lebensformen

In den letzten Jahren haben sich auch alternative Lebensformen herausgebildet, wie z. B.:

  • Getrenntes Zusammenleben (Die Familie lebt nur räumlich getrennt.)
  • Fernbeziehung (Die Familie trifft sich z. B. am Wochenende.)
  • Nichteheliche Lebensgemeinschaft (Die Familie ist nicht durch die Ehe geregelt.)
  • Gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft
  • Regenbogenfamilie (2 homosexuelle Frauen und 2 homosexuelle Männer bilden eine Familie mit Kindern.)
  • Polyamore Familien (Die Familie lebt mehr als eine Partnerschaft unter den Erwachsenen.) usw.

Wie soll also das Familienrecht den gesellschaftlichen Veränderungen gerecht werden? Staatlicher Konkubinatsvertrag, Ehe light, Solidaritätsvertrag, Ehe für Gleichgeschlechtliche und ähnliche Vorschläge stehen zur Debatte.

Entscheidend: Zuwendung

Welche Form der Familie zum Wohle des Kindes ist, muss aber jeder Mensch schlussendlich im Einklang mit seinen innersten Werten selber entscheiden. Wo die Liebe, Zuwendung und Achtsamkeit im Zentrum der Kinderbetreuung stehen, wird die äussere Form der Familie nicht mehr so zentral. Sicher besteht auch ein wechselseitiger Zusammenhang zwischen Familie und Gesellschaft. Wird unsere Gesellschaft zu einer Wegwerfgesellschaft mit der Gewinnoptimierung als zentrales Motiv ihrer Entwicklung, wird sofort auch mit der Familie weniger achtsam umgegangen. Dann hat die Familie als Stütze der Gesellschaft bald einmal ausgedient, weil sie leider in einer familienfeindlichen Umwelt zum Aussterben verurteilt ist. Warum ist es in der reichen Schweiz zum Beispiel so schwierig, eine grosszügige Elternzeit einzuführen? Es ist gerade auch für Väter sehr wichtig, sich möglichst früh viel Zeit für die Kinder zu nehmen, damit eine gute Beziehung zu ihnen entstehen kann. Das bedingt auch eine rasche Eingliederung der Mütter zurück in den Arbeitsprozess, damit sie den Anschluss an die berufliche Entwicklung nicht verpassen und auch die finanzielle Lage der Familie gesichert bleibt. Als emanzipierte Frauen werden diese Mütter Vorbild für ihre Kinder und die Väter haben eine bessere Vorstellung davon, was eine volle Kinderbetreuung bedeutet. Sollte eine Ehe oder Beziehung aber trotzdem in Brüche gehen, stehen sicher solche Väter gerichtlich besser da, die sich schon während der glücklichen Jahre zu einem grossen Teil um die eigenen Kinder gekümmert haben und auch nach einer Trennung oder Scheidung den Kontakt zu ihren Kindern nicht verlieren möchten.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Auch das Steuersystem muss sich an die Realität teilzeitarbeitender Mütter anpassen und darf nicht zusätzlich Anreize für den Verzicht auf eine Erwerbstätigkeit der Frau setzen. Gutausgebildete Mütter im Arbeitsmarkt zu behalten, wird sich langfristig auszahlen und die Anwerbung von ausländischen Arbeitskräften weniger nötig machen.

Ein wichtiges Ziel eines modernen Familienrechts muss die nachhaltige Förderung des Familienzusammenhalts sein. Unsere hohe Scheidungsrate ist ein klares Anzeichen dafür, dass es mit der Familienförderung in unserem Land nicht zum Besten steht. Wenn jedes zweite Flugzeug abstürzt, würde auch niemand behaupten, dass wir es mit einer ausgereiften Flugtechnologie zu tun haben und deshalb ist es auch verständlich, dass sich immer weniger Leute freiwillig in solche Absturzflugzeuge setzen möchten.

Bessere und günstigere Betreuungsstrukturen dank Tagesschulen, Betreuung der Kinder im Wechselmodell mit möglicher persönlicher Gestaltung nach freier Absprache , Gleichstellung von Mann und Frau in der Arbeitswelt, gleiche staatliche Rechte für gleichgeschlechtliche Paare und radikale Abkehr von einem wirtschaftlichen Kriegszustand, wo alles dem Profit geopfert wird, all dies könnte zu einem Familienrecht führen, wo Familien wieder richtig Zeit und Platz zum Leben haben.

MO

IGM Beratung

IGM Mitglied werden

IGM Soforthilfe – Kontakt

Der IGM Beratungspass führt zur individuellen Beratung

IGM Treff – IGM hilft Männern

Gratis Rechtsauskunft für Männer bei Trennung & Scheidung

IGM Treff – IGM hilft Männern

IGM Treff Daten

IGM Soforthilfe – Kontakt

IGM Telefondienst | 062 844 11 11